Jubiläumskonzert – 170 Jahre Chorgemeinschaft Freistadt

Diese Veranstaltung ging am 19. Oktober 2019 zu Ende.

Den musikalischen Höhepunkt und Abschluss des Jubiläumsjahres bildet ein Festkonzert in der Stadtpfarrkirche Freistadt am 19. Oktober 2019 um 17:00 Uhr.

VIVALDI  –  GLORIA

Samstag, 19. Oktober 2019  – 17.00 Uhr

Die Chorgemeinschaft Freistadt feiert ihr 170 jähriges Bestehen mit einem großen Festkonzert

Gala für die Chormusik

Nicht viele Vereine können auf 170 Jahre Geschichte zurückblicken, die

Freistädter Chorgemeinschaft kann es. Was 1849 im Gasthaus „Zur goldenen
Sense“ mit einer sangesfreudigen Männerrunde begann, hat sich im Verlauf von
siebzehn Jahrzehnten zu einer wichtigen Institution entwickelt, die aus dem
Freistädter Kulturleben nicht mehr wegzudenken ist.
Heuer wird also ganz groß Jubiläum gefeiert. Die ganz große Geburtstagsgala
steigt am 19. Oktober , da nämlich lädt der Chor zum Jubiläumskonzert in die
Stadtpfarrkirche Freistadt. Auf dem Programm – ein Bouquet der schönsten Chorwerke aus
mehreren Jahrhunderten, unter anderem von Tschaikowsky, Fauret, Mozart und
Bruckner. Als stimmgewaltiger Partnerchor wurde „Windhaag Cantat“
eingeladen, die Sopransolistinnen Johanna Rosa Falkinger und Eva Maria
Marschall
 lassen beim wunderbaren „Gloria“ von A. Vivaldi ihre Stimme
erklingen. Für die instrumentale Begleitung sorgt das Ensemble „Lumineux“,
die Gesamtleitung liegt in den bewährten Händen von Wolfgang W. Mayer.
Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Vorverkaufskarten sind bei den
Chormitgliedern und in der Freistädter Buchhandlung Wolfsgruber erhältlich.
Karten der Kategorie 1 (nummerierte Plätze) gibt es um 20 Euro, Karten der
Kategorie 2 (freie Platzwahl) um 15 Euro. An der Abendkasse ist der Eintritt
um jeweils 2 Euro teurer. Die Chorgemeinschaft Freistadt freut sich schon
jetzt auf recht viel Publikum, das diese Gala für die Chormusik mitfeiern
möchte.

Eine weitere Aufführung dieses Konzertes gibt es am 20. Oktober 2019 in der Kirche Windhaag bei Perg, Beginn um 16:00 Uhr.

„Windhaag Cantat“

 

 

Die Wurzeln unseres Chores liegen im Windhaager Kirchenchor mit mehr als 100 Jahren Tradition und der Chorgemeinschaft Windhaag, die 1976 gegründet wurde. 1983 kam es zum Zusammenschluss dieser beiden Klangkörper zur „Kirchen-Chor-Gemeinschaft Windhaag. Seit Mai 2000 tritt der Chor unter dem neuen Namen „WINDHAAG CANTAT“ auf.

Das Betätigungsfeld dieses neuen Klangkörpers ist sehr umfangreich, da die Gestaltung aller kirchlichen Fest- und Feiertage, Begräbnisse, Hochzeiten etc. und die musikalische Umrahmung von vielen weltlichen Festen in unseren Händen liegt.

Die Führung des Chores liegt derzeit in den bewährten Händen von Obfrau Christa Knoll. Toni Neulinger übernahm bereits 1983 die Chorleitung von seinem Vater und übt diese bis heute aus.

Johanna Rosa Falkinger

Die Sopranistin Johanna Rosa Falkinger ist Absolventin des Musikgymnasiums
Linz und studierte das Konzertfach Gesang und Gesangpädagogik bei Christa
Ratzenböck an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz mit Schwerpunkt
Klavier und Chorleitung. Sie ist mehrfache Preisträgerin bei „Prima la
Musica“ sowie beim internationalen B. Martinu Liedwettbewerb 2014 in Prag.
Sie ist eine gefragte Solistin bei Messen und Orchesterkonzerten, war auf
der Opernbühne als Barbarina in „Le Nozze di Figaro“ und als
Hauptdarstellerin bei der Uraufführung des Musiktheaters „Die
Leinenhändlersaga“ zu sehen. Konzertreisen führten sie nach Argentinien,
Bolivien, Israel, Italien, Russland, Tschechien und Finnland, wo sie 2018
ein Auslandssemester an der Sibelius Akademie Helsinki absolvierte. Seit
Herbst 2019 studiert sie in Wien bei Roberta Invernizzi an der
Privatuniversität der Stadt Wien.

Eva Maria Marschall

2007 diplomiert Eva-Maria als Musical- und Operettendarstellerin in Wien. Bereits im zweiten Studienjahr spielt sie in „Jesus Christ Superstar“ (Musicalsommer Amstetten), „Unsere kleine Stadt“, „Comedy Tonight“ und „Dead End“ (Theater Drachengasse Wien). Nach dem Studienabschluss folgt ein internationales Engagement im National Theatre Varazdin (CRO) wo sie in „Bozicna Prica“ die Maria singt – ein erstes Engagement im Opernfach. Auftritte als Erste Dame in „Die Zauberflöte“, Sandmännchen in “Hänsel und Gretel”, Amor in “Venus und Adonis”, Despina in “Cosi fan tutte”, sowie im Musicalfach als Sheila in „Hair“, Magenta in „The Rocky Horror Show“, usw… folgen.

2013 beendet die vielseitige Sängerin die Studiengänge Gesangspädagogik und Konzertfach Gesang bei Katerina Beranova an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz mit Auszeichnung. In der Saison 2013/14 ist Eva-Maria u.a. als Sopran-Solistin beim Passauer Universitätsorchester für Bruckners F-Moll Messe engagiert, singt zahlreiche Konzertabende im In- und Ausland und sicherte sich die Rolle der Despina in einer Opernproduktion von “Cosi fan tutte”.

Im Sommer und Herbst 2014 war sie in dem Musical “Oliver!” in einer Dreifach-Rolle zu sehen. In Bad Hall interpretiert sie im Mai 2015 die Gräfin aus Mozarts “Le nozze di Figaro” und begibt sich im Sommer 2015 erneut auf die Musicalbühne mit der Rolle der Carlotta in Andrew Lloyd Webbers “Das Phantom der Oper”. 2016 steht sie als Mrs. Pearce in “My fair Lady” auf der Bühne. 2017 singt sie unter anderem 3 Uraufführungen lebender Komponisten: Die Sopranpartie in  Michael Hazods “Y Despues?” beim Brucknerfest Linz, die Maria in Wolfgang Mayers “Weihnachtshistorie” und Karoline in Tristan Schulzes “Die Leinenhändlersaga”.

Eva-Maria beendet 2016 das Masterstudium Gesang im Musiktheaterstudio an der Anton Bruckner Privatuniversität mit Auszeichnung. Sie ist neben ihrer vielseitigen und regen Bühnentätigkeit als Gesangspädagogin im Landesmusikschulwerk Oberösterreich tätig.

 

Kommentar hinterlassen